Sonntag, 10. Juli 2011

Dialog mit Christus


Anlässlich eines Artikels auf dem Blog Papsttreu im Pott. Herr Glück sagt also mit anderen Worten und indirekt: Jesus? Who cares Jesus?

Bekehrung funktioniert nicht mit Diskussion über die Abschaffung von Liebesbeweisen, wie es der Zölibat ist. Denn genau diese Liebesbeweise braucht die Welt. Stellt euch vor, ein Mann heiratet eine Frau. Damit beginnt er ein neues Leben, nämlich NUR mit dieser Frau. Er kann keine weitere Frau neben dieser haben. Was wäre das auch für eine Liebe? So auch ein Priester. Er geht in ein neues Leben mit Gott. Er gibt alles auf, für Gott. Warum? Weil er Gott liebt. Man kann diese Liebe nicht teilen. 

Und diesen enorm großen Liebesbeweis soll man kippen?

Kommentare:

  1. Auch hier ein herzliches Willkommen bei den katholischen Bloggern! ;)

    AntwortenLöschen
  2. Danke Johannes :) Freu mich sehr über die Erwähnung auf deinem Blog.

    AntwortenLöschen
  3. @ Peter
    "WAS will Christus"- ist hier die Frage!

    Das will Christus,
    die Abschaffung aller >Götzentempeln<
    in Deutschland und Europa!
    Apostelgeschichte 7,48 /1.Korinther Kap.3,/ 6,
    und 2. Korinther Kapitel 6,

    AntwortenLöschen